3D-Röntgen

3D-Analyse mittels Digitaler Volumentomographie

Implantatplanung mit Hilfe des DVT's

Implantatplanung mit Hilfe des DVT's

Bei dem DVT handelt sich um eine digitale Röntgentechnik. Hierbei entsteht ein zylinderförmiges Röntgenvolumen.

Mithilfe einer speziellen Software kann das Röntgenvolumen durch alle Ebenen hindurch betrachtet werden.

Im Gegensatz zur allgemein bekannten Computertomographie (CT), ist beim DVT eine Strahlendosisreduktion von bis zu 80% zu verzeichnen.


Einstellung des DVT's

Einstellung des DVT's

Obwohl sich die Digitale Volumentomographie vor allem im zahnmedizinischen Bereich immer mehr an den Universitätskliniken etabliert und das CT ersetzt, gibt es wegen der hohen Anschaffungskosten nur wenige Zahnarztpraxen, die ein DVT zur Verfügung haben.

In unserer Praxis wird das DVT vor allem für die präoperative Planung einer chirurgischen Intervention (zum Beispiel Implantat-OP) eingesetzt. So können Knochenhöhe und breite genau ausgemessen werden, sowie die ideale Implantatlänge bzw. -breite gewählt werden. Die Notwendigkeit eines Knochenaufbaus (http://www.qualimedic.de/implantate_knochenaufbau.html, http://www.qualimedic.de/implantate_knochenaufbau.html) kann präoperativ bestimmt werden.

Desweiteren können OP-Risiken durch zum Beispiel Nervenverletzungen auf ein Minimum reduziert werden, da der Nerv-Verlauf mithilfe des DVTs genau dargestellt werden kann. Eine visuelle Implantation mithilfe unserer Software ermöglicht es dem Patienten eine Vorstellung über den Verlauf und das endgültige Ergebnis der OP zu bekommen. DVT kann auch bei komplizierten Wurzelkanalbehandlungen zur Kanaldarstellung oder kieferorthopädischen Behandlungen z.B. zur Darstellung von verlagerten Zähnen eingesetzt werden.

Weiterführende Links

Kontakt | Impressum

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.