Mini-Pins in der KFO

Fortschritt in der Kieferorthopädie durch Minipins

Ein Miniimplantat zwischen den Zahnwurzeln

Kleinste Mini-Implantate ermöglichen durch eine absolute Verankerung die gezielte Einwirkung von Kräften. So können bei der Verankerung mit Minischrauben einzelne Zähne schnell und präzise bewegt werden, die übrigen Zähne werden nicht belastet und dadurch geschont.

Völlig neue Behandlungskonzepte konnten durch diese Technik entwickelt werden. Für eine bestimmte Zeit werden die Pins (Minischrauben) in den Kiefer implantiert. Sie können an jeder Stelle der Schleimhaut platziert und einfach wieder entfernt werden, wenn die Zähne ihre gewünschte Position erreicht haben.

Die Vorteile der Behandlung mit Pins

  • Die Behandlung ist deutlich komfortabler und weniger störend, da eine viel kleinere Apparatur als gewöhnlich benötigt wird.

  • Es ist eine sehr gezielte und schnelle Zahnbewegungen möglich

  • Die Behandlungsdauer ist gegenüber herkömmlichen Methoden verkürzt.

  • Bei einzelnen, nicht angelegten Zähnen erfolgt der Lückenschluss, ohne dass zum Ausgleich Zähne gezogen werden müssen.

  • Es ist eine schonende präprothetische Behandlung von Jugendlichen und Erwachsenen möglich: Aufrichten von Zähnen, Lückenöffnung, Positionierung von Pfeilerzähnen zur Vorbereitung von Implantaten und Brücken

Kontakt | Impressum

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.